Gesteigerte Gesundheit mit Lebertran

Gastartikel von Steven Acuff

Ernährungsberater, Makrobiotiker, Buchautor

Mehr zu seiner Person in der Rubrik "Grüne Menschen - das Strahlen im Gesicht"

 

Freie Übersetzung des nachfolgenden englischen Originaltextes:


Während unsere Vorfahren noch ein intuitives Wissen über die heilsame Wirkung von Lebertran hatte, ist dieses Wissen in der modernen Welt nahezu verloren gegangen. Schlimmer noch – bei den meisten Menschen ruft das bloße Erwähnen von Lebertran einen Anflug von Angewidert hervor.


Inzwischen gewinnt Lebertran jedoch seinen rechtmäßigen Platz als wichtige Unterstützung dauerhafter Gesundheit zurück. Je mehr das Problem des weit verbreiteten Vitamin-D-Mangel in den Medien diskutiert wird, desto mehr Menschen sind bereit, ihre tägliche Dosis von Lebertran als zuverlässige Quelle für diesen entscheidenden Nährstoff zu nehmen.

 

Moderne Bearbeitungsverfahren produzieren angenehm schmeckendes Öl, das mit dem ein wenig ranzigen, stinkenden Öl "aus Kindertagen" nichts mehr zu tun hat. Der heutige Lebertran hat Vitamin E oder Rosmarin als Konservierungsstoff und ist mit Zitrone und anderen Aromen angereichert. Lebertran, das in Reformhäusern verkauft wird, wird durch eine Feinfiltration erstellt, um Umweltgifte auszusortieren. Stellen Sie die Flasche mit dem Lebertran kalt, nachdem sie sie geöffnet haben.


Viele Menschen sind besorgt über Quecksilber-Rückstände in Lebensmitteln. Das berüchtigte wasserlösliche Schwermetall findet sich öfter in Fleisch und Fisch als in der Leber. Dieses immer präsente Gift hält inzwischen viele Menschen davor zurück, Fisch als Omega-3-Quelle zu sich zu nehmen. Lebertran ist hier ein giftstoff-freier Ersatz, der nicht nur die wichtigen Omega-3 Fette enthält, sondern auch Vitamin A und D. Die gesundheits-fördernde Wirkung dieser Nährstoffe ist größer, wenn sie in Kombination zu sich genommen werden, wie es bei Lebertran der Fall ist.

 

Der heutige Lebensstil zwingt viele Menschen dazu zwingt, sich innen aufzuhalten, wenn die UV-Strahlungen am höchsten sind. Dies hat zur Folge, dass diese nicht von der Vitamin-D Produktion der Sonne profitieren können. Zusätzlich sind viele Menschen von der viel publizierten These verunsichert, das ein längere Aufenthalt in der Sonne das Risiko von Hautkrebs erhöhen könnte. Das sonnenverwöhnte Australien hat in der Bevölkerung eine hohe Rate von Vitamin-D-Mangel. Sicherlich ist ein zu exzessiver Aufenthalt in der Sonne gefährlich für unsere Haut. Auf der anderen Seite ist das Sonnenlicht notwendig, über die Haut körpereigenes Vitamin D zu produzieren. Menschen, die in den Subtropen wohnen, genießen genügend Sonne, um Vitamin D zu produzieren. Diejenigen, die in kühleren Regionen wohnen, können den Mangel an Vitamin D durch die Einnahme von Lebertran ausgleichen – eine Maßnahme, die über Jahrhunderten von den Nordeuropäern praktiziert wurde.


Lebertran hat eine höhere Vitamin-A-und D  Konzentration als jedes andere Nahrungsmittel. Vitamin D stärkt das Immunsystem und schützt vor Krebs. Zudem ist Vitamin D bekannt als ein wichtiger Regulator für die Kalziumaufnahme, die für die Knochenfestigkeit wichtig ist.  Anders als die meisten Menschen denken, spielt ein Mangel ein Vitamin D eine weitaus größere Rolle in Osteoporose als der Kalzium-Mangel. Darüber hinaus stärkt Lebertran mit seinem Vitamin A die Sehfähigkeit, das gesunde Hautbild sowie die Schleimhaut des Verdauungstraktes. Haut-und Darmprobleme heilen nachweislich schlechter bei Vitamin A Mangel. Lebertran spielt auch eine entscheidende Rolle beim Abbau von Eiweißen. Beta-Carotin in pflanzlichen Lebensmitteln ist kein echtes Vitamin A, sondern eher eine Vorstufe von Vitamin A. Außerdem ist Lebertran wie bereits beschrieben reich an Omega-3-Fettsäuren. Omega-3 ist bekannt für seine entzündungshemmende Wirkung und unterstützt darüber hinaus das zentrale Nervensystem.

Unser Update-Service für Sie:

Sie wollen den nächsten Artikel in unserem Magazin nicht verpassen?

Dann tragen Sie sich gleich ein:
Ihre Anmeldung zum Newsletter.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Dann freuen wir uns über Ihre Spende, die die Weiterentwicklung dieser Plattform maßgeblich unterstützt:

Ihre Spende


COD LIVER OIL: NATURE'S SUPERFOOD

Our forefathers understood well the health benefit of cod liver oil without any knowledge of nutrition science. This wisdom has been all but lost in the modern world, where the mere mention of cod liver oil often evokes a shocked facial gesture. Now cod liver oil is regaining its rightful place as a valuable support for long-term wellbeing. The more the problem of widespread vitamin-D deficiency is mentioned in the news, the more people take a daily dose of cod liver oil, a reliable source of this crucial nutrient.


Modern processing produces pleasant-tasting oil that has little in common with the rancid, smelly oil of old. Today’s cod liver oil has vitamin E or rosemary as a preservative, and is available with lemon and other flavors. Cod liver oil sold in health food shops goes through a fine filtration process to take out any environmental toxins. Store the bottle cold after opening. Most people seem to be worried about mercury, the notorious water-soluble heavy metal that gathers more in the flesh of fish, than in the liver. This ever-present toxin has made many people wary of fish as a source of omega 3 essential fatty acids (EFA). Cod liver oil is a toxin-free whole food that contains not only these EFA, but vitamin A and D as well. The benefit of these nutrients is much greater when taken together in a whole food rather than as isolated substances. Today’s indoor lifestyle keeps many people out of the sun during the peak UV hours, when sunlight triggers the production of vitamin D in the skin. Another factor is the fear of skin cancer that makes sun exposure seem risky. Sunbaked Australia has a high rate of vitamin-D deficiency. Of course, too much summer sun is harmful to the skin, but it takes sunlight on the skin to produce vitamin D in the body. The subtropics and tropics get enough sunshine all year round to make vitamin D, but those living in cooler climates need cod liver oil for at least the darker half the year. For centuries, northern Europeans have taken cod liver oil to thrive in spite of the lack of sunlight.


Cod liver oil has a higher concentration of vitamin A and D than any other food. Vitamin D makes the immune system stronger and protects against cancer. Vitamin D is best known as the regulator of calcium absorption for bone strength, while a deficiency weakens bones. A deficiency of vitamin D plays a much greater role in osteoporosis than getting too little calcium, contrary to what most think. Cod liver oil has vitamin A that supports eyesight, the health of the skin and the lining of the digestive tract. Skin and intestinal problems don’t heal well without enough vitamin A. It also plays a crucial role in the breakdown of protein. Beta-carotene in plant food isn’t true vitamin A, but rather only a precursor of vitamin A. Cod liver oil is also rich in the omega-3 fatty acids, DHA and EPA. The general deficiency of omega-3 is now a public health disaster. It is especially valuable with its anti-inflammatory effect. Omega-3 supports the central nervous system and helps to overcome hyperactivity in children. Most children over the age of three would benefit from a daily dose of cod liver oil. Pregnant and breast-feeding women can raise their children's intelligence by taking cod liver oil. The brain consists of about 60 percent fat, and DHA makes up a substantial part of this fat. Fish oil is a top-seller for omega-3, but cod liver oil is a much better source. Fish oil has no vitamin A or D besides. If the skin gets plenty of sun during the summer months, krill oil is the best choice for omega-3. 

Unser Update-Service für Sie:

Sie wollen den nächsten Artikel in unserem Magazin nicht verpassen?

Dann tragen Sie sich gleich ein:
Ihre Anmeldung zum Newsletter.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Dann freuen wir uns über Ihre Spende, die die Weiterentwicklung dieser Plattform maßgeblich unterstützt:

Ihre Spende