Kaya-Kokosnuss Konfitüre

Gastbeitrag von Katharina Bachman

Eine absolute Köstlichkeit, die von Einheimischen in Südostasien aus der Kokosnuss hergestellt wird, nennt sich »Kaya«. Dabei handelt es sich um einen karamellfarbenen Brotaufstrich: die Kokosnuss-Konfitüre.

 

In der malaysischen Sprache bedeutet Kaya »reich«. Ja, das ist sie, reich an Liebhabern und Kalorien. Sowohl in Malaysia als auch im Nachbarland Singapur ist die überwältigende exotische Leckerei sehr beliebt. Der morgendlichen Genuss von seidig glatter Kokosnuss-Konfitüre auf knusprig warmem Toast (aber nur SOS-konform) und dazu eine Tasse »Kopi«, wie der Kaffee hier genannt wird, birgt echte Suchtgefahr. 

 

(Hinweis der Online-Redaktion: Mit "SOS" sind die Bücher von Katharina Bachman gemeint - siehe späteres Autorinnen-Portrait)

 

Und so wird die asiatische Köstlichkeit hergestellt:

230 ml Kokosnuss-Milch (möglichst frisch, selbstherstellen*) und 100 g Kokosnussblütenzucker (wenn möglich, verwenden Sie echten Kokosnussblütenzuker) in einer teflonbeschichteten Pfanne unter gelegentlichem Rühren so lange köcheln lassen, bis eine braune Masse entstanden ist. Das kann bis zu 60 Minuten dauern. Die Kaya abkühlen lassen, in einen Mixer geben und 6–8 Minuten kräftig mixen. Die Kokosnusskonfitüre in sterilisierte Marmeladengläser füllen und danach verschließen. Sie ist im Kühlschrank bis zu 2 Monate haltbar. 

 

Kokosnuss-Milch herstellen* 

In eine reife, braune Kokosnuss
 mit dem Hammer und einem Nagel zwei nicht zu kleine Löcher in die Schale schlagen. Am besten dort, wo die Kokosnuss drei dunkle Punkte hat. Das Kokosnusswasser herauslaufen lassen und in einem Glas- oder Porzellangefäß auffangen. 


 

Danach die Kokosnuss mithilfe von Hammer oder Säge (vorsichtig arbeiten!) teilen. Das Kokosnussfleisch mit einem stabilen Esslöffel aus der Kokosnussschale herauslösen. Größere Stück kleiner schneiden.  Kokosnussfleisch zusammen mit dem aufgefangenen Kokosnusswasser in einen Standmixer auf Höchststufe mindestens 4 Minuten gut durchmixen. 
Nach Bedarf etwas Wasser nachgießen.

 

Am Ende sollten Sie zwischen 300 und maximal 400 Milliliter Kokosnussmilch haben. Ein sauberes Mulltuch über eine entsprechend große Glas- oder Porzellanschüssel legen und das Kokosnusspüree auf das Tuch geben. Das Püree im Tuch über einer zweiten Schüssel auspressen. 
Fertig ist Ihre frische Kokosnussmilch.

Katharina Bachman:

Katharina Bachman
Katharina Bachman

Die in Deutschland geborene Autorin Katharina Bachman lebt und arbeitet seit 2001 in Asien. Seit 2006 reist Katharina Bachman als Bordlektorin & Asien-Expertin auf den Kreuzfahrtschiffen der AIDA-Cruises durch das Südchinesische Meer, liest aus ihren Büchern, hält Vorträge über die »Tücken asiatischer Kulturen« und veranstaltet interessante Workshops zum Reisegebiet. 

 

2015 erschien im Goldmann Verlag das Buch »SOS – Schlank ohne Sport«, das auf Anhieb zu einem Bestseller avancierte und innerhalb weniger Stunden nach Erscheinen ausverkauft war. Bereits neun Monate später waren über 100.000 Bücher verkauft.  Und nur 10 Monate später erfreuten sich die SOS-Leser und -Fangemeinde über das Folgebuch »SOS – Schlank ohne Sport. Am 19. Dezember wird die Lektüre »SOS – Schön ohne Schummeln« auf den Markt kommen.

 

Katharina Bachman ist Mitglied im Netzwerk Grünkraft und Gast-Autorin der 1. Ausgabe vom Grünkraft-Magazin.

 

Weitere Informationen: www.sos-schlankohnesport.de

 

Unser Update-Service für Sie:

Sie wollen den nächsten Artikel in unserem Magazin nicht verpassen?

Dann tragen Sie sich gleich ein:
Ihre Anmeldung zum Newsletter.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Dann freuen wir uns über Ihre Spende, die die Weiterentwicklung dieser Plattform maßgeblich unterstützt:

Ihre Spende