Öl in den grünen Smoothie geben?

Gerhard Müller

Gerhard Müller
Gerhard Müller

Öl in den grünen Smoothie - das ist nicht notwendig. Ich habe bisher noch nie Öl hinzugefügt. Aber ich füge jedes Mal ölhaltige Saaten oder Früchte hinzu.


Damit wird der grüne Smoothie mit wertvollen Stoffen (z. B. B-Vitamine) angereichert und hält als vollwertiges Lebensmittel länger satt. Mir ist eine ölhaltige Frucht, Saat oder Nuss angenehmer als das daraus gewonnene Öl. Denn nur das Ganze ist vollwertig:


  • Sehr gerne nehme ich Avocado, wird schön cremig und enthält wertvolle Fette, Vitamine und Lecithin als Nervennahrung.
  • Da Leinsamenöl zu den „guten“ Ölen gehört, aber schnell ranzig wird kommt immer mal etwas in den Smoothie.
  • Seit dem ich die Chia-Saat kennen gelernt habe wird auch dieser regelmäßig gemixt. Chia enthält Proteine, Omega-3-und-6-Fettsäuren und lässt den Smoothie schön cremig werden.
  • Von den Äpfeln natürlich auch die Kerne.


Es lohnt sich auch selber einmal zu experimentieren und Sesamkerne, Sonnenblumenkerne oder ein paar Walnüsse mit zu mixen. Nur ein ordentlicher Mixer ist dann schon sinnvoll. Ich glaube, dass unser Verdauungssystem „ganze“ Lebensmittel besser verstoffwechseln kann als isolierte Stoffe und wir mit dem hinzufügen von Ölhaltigen Saaten unsere Smoothies bereichern. Ob es dafür jedoch auch wissenschaftliche Beweise gibt, ist mir nicht bekannt.

Gerhard Müller

Gerhard Müller ist Ernährungsberater nach den Prinzipien der TCM (traditionelle chinesische Medizin), ausgebildet bei Barbara Temelie in München.

Weitere Informationen unter www.qi-gong-schule.de