Patric Heizmann, Reiseleiter im Ernährungsdschungel

Patric Heizmann (Foto Mirko Hannemann)
Patric Heizmann (Foto Mirko Hannemann)

Eine Livesendung im Radio zum Thema Ernährung. Von Langeweile keine Spur, kommen da vom Gast Kommentare wie „Diäten sind nicht lustig, aber man kann wunderbar darüber lachen“ oder „Wenig essen ist die beste Grundlage, um langfristig dick zu werden“. Der Interviewpartner ist Patric Heizmann, 40 Jahre jung, Gesundheitsexperte „mit Nährwert“ und ehemaliger Fitness-Coach.

Ich wollte mehr über ihn erfahren – und bekam nachstehende Antworten von ihm zurück.


Ernährungs-Entertainer – wie bist Du zu Deiner Berufswahl gekommen?
In meinem damaligen Fitness-Studio begann ich, Vorträge zur Ernährung zu halten. Ich konnte schon früh mit leidenschaftlich angeeignetem Wissen brillieren, aber es kam nur wenig bei den Zuhörern an. Zu kompliziert. Dann begann ich mit Metaphern zu arbeiten.

Ein Beispiel: Kohlenhydrate brennen schnell wie Papier, (Körper)fette langsam wie Briketts. Wer ständig „Papier“ isst oder trinkt, lässt keine „Brikett“Verbrennung zu. Das verstand jeder und hatte durchschlagenden Erfolg. Dann führte ich immer mehr Comedyelemente in meinen Vortrag ein, erreichte dadurch immer mehr Menschen. Auch diejenigen, die sich bisher nicht so wirklich für das Thema interessierten. Nun toure ich mit meiner Bühnenshow „Ich bin dann mal schlank – Comedy mit Nährwert“ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. 

Eine Live-Show zum Thema gute Ernährung – was passiert da?
In meiner Show serviere ich Ernährungswissen in Form kleiner, appetitlich verpackter Häppchen. Es gibt ein reichhaltiges Buffet, an dem sich jeder bedienen kann. Man nimmt einfach von dem, was man am liebsten mag. Und so viel man eben verträgt – wer kann schon an einem Abend sämtliche Platten plündern? Und selbst wenn nicht sämtliche Leckereien ins Fresspaket für den Heimweg passen wollen, nimmt das Publikum doch mehr mit, als jeder trockene Ratgeber zu bieten hat.

Keine Diäten, sondern ausgewogene Ernährung. Warum?
Wer sich kalorienreduziert herunter hungert, ist irgendwann dermaßen unterzuckert, dass er kurz davor ist, das Lavendelsäckchen aus dem Kleiderschrank auszulutschen. Das hält niemand lange durch. Die bis zum Ende der „modernen Hungersnot“ verloren gegangenen Kalorien kommen dann anschließend wieder nach Hause und bringen noch ein paar Kumpels mit. Wer aber nach der Show 1-2 Ideen in der Praxis ganz nebenbei antastet und feststellt wie einfach das geht und gut das tut, der macht motiviert weiter. Ohne Eile, aber nachhaltig. Ich bin also kein Mann für die schnelle Nummer…

Grüne Smoothies – was ist Deine persönliche Lieblingsmischung?
125ml Kokosmilch, 1 Esslöffel Wheyprotein (Vanillegeschmack), 125 Reismilch, 3 Kugeln Tiefkühlspinat, ein wenig Wasser. Los geht’s!

Website: www.patric-heizmann.de
Quelle Fotos Patric Heizmann: Mirko Hannemann

Unser Update-Service für Sie:

Sie wollen den nächsten Artikel in unserem Magazin nicht verpassen?

Dann tragen Sie sich gleich ein:
Ihre Anmeldung zum Newsletter.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Dann freuen wir uns über Ihre Spende, die die Weiterentwicklung dieser Plattform maßgeblich unterstützt:

Ihre Spende