Barbara Hacke & Antje Pohl

Achtsamkeit & Essen

v.l.n.r.:Ernährungstherapeutin Barbara Hacke und Dipl.Psychologin & Atemtherapeutin Antje Pohl
v.l.n.r.:Ernährungstherapeutin Barbara Hacke und Dipl.Psychologin & Atemtherapeutin Antje Pohl

Solange unsere Seele nicht satt ist, halten wir unseren Körper für das Problem!

 

Achtsam zu essen unterstützt Sie darin, zu einem natürlichen Essverhalten zu finden. Ziel ist es, wieder mit Freude und Genuss zu essen.                                                                                                                   Viele Menschen benutzen Essen, um die leeren Stellen in ihrem Leben und in ihrer Seele zu füllen. So wird Essen zweckentfremdet, führt oft zu Übergewicht oder anderen ernährungsbedingten Erkrankungen. Durch Diäten und durch von außen auferlegte Ernährungsprogramme versuchen viele, sich aus diesem Dilemma „herauszuessen“ und geraten dabei leider auf die lange Sicht in noch größeren Stress. Denn strenge Essregeln führen zu Heißhungeranfällen und Jo Jo Effekten. Gefühle von Versagen und Schuld folgen und am Ende steht nicht selten eine ernsthafte Depression. 

 

Der Weg des achtsamen Essens führt zu mehr Bewusstheit, zu mehr Dankbarkeit und zu mehr Fülle im Leben:  je erfüllter das Leben gelebt wird, desto weniger muss Essen als Ersatzhandlung herhalten. Der Körper in seiner unendlichen Weisheit und (ungelebte) Gefühle werden auf diesem Weg zu Gefährten, die den notwendigen tiefen Blick zu sich selbst frei machen . Nur so kann es gelingen, mitfühlend mit sich selbst zu werden und sich von destruktiven Essmustern zu verabschieden. Egal ob jemand an Übergewicht leidet oder seine Essgewohnheiten ändern möchte oder ein erfüllteres Leben führen will: Der Weg der Achtsamkeit beim Essen ist ein spannender und lohnender Weg.

Vorträge, Seminare und Coaching:

www.achtsamkeit-und-essen.de